Güterwagen

Home > Hauptkatalog > Spur Z > Güterwagen



Z62007.01 Säuretopfwagen "Degussa"
Dieser Säuretopfwagen aus dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen war der Anstoß für die Herstellung eines feinen Z-Modells, von dem einige hundert Exemplare in verschiedenen technischen Variationen gebaut wurden.Technische Variation heißt: andere Feldeinteilung, andere Position und Größe der Anschriftentafeln, und selbstverständlich eine mehrfarbige authentische Tamponbedruckung.
Details zu Z62007.01



Z62007 Säuretopfwagen
Nicht nur im Zugverband machen sie eine gute Figur, sondern auch, wie hier, auf Anschlußgleisen oder einem Werksgelände.




Z62021.01 8achsiger Tiefladwagen, DRG
Zu den wirklichen "Meister-Modellen" im Z-Bereich zählt dieser achtachsige Tiefladewagen, der nummernmäßig von Z 62002 auf Z 62021 umgezeichnet werden mußte - und nun auch als Bausatz erhältlich ist. Die Ladebrücke ist aus Kunststoff gegossen - und wie die Drehgestelle auch - tamponbedruckt. Sogar an der Stirnseite, wo man das MAN-Logo sehen kann. Zu DRG-Zeiten hatte der Wagen hochgesetzte Bremserhäuser, denn darunter befand sich die Bremsanlage. Filigrane Bühnen mit Schlußscheibenhaltern setzen qualitative Maßstäbe. Da es absolut keinen Platz gibt, um einen Kupplungskasten unterzubringen, verfügen die Modelle über eine "Blechhakenkupplung", die problemlos mit Märklin- und unseren Kurzkupplungen harmoniert.
Details zu Z62021.01



Z62030.02
Details zu Z62030.02



Z62049.01 offener Güterwagen O 02 DR Brit.-US-Zone m pr. Bremserhaus
Ein seitlich offenes, außermittig sitzendes Bremserhaus preußischer Bauart macht diesen Wagen (Basis Märklin), der neu bedruckt wurde, zu einem Schmuckstück.
Details zu Z62049.01



Z62054 Kühlwagen-Set
Kühlwagen waren in früheren Zeiten in Personenzügen mitgenommen worden und hatten wohl auch deshalb durchgehende Trittbretter. Der Wagen auf Märklin-Basis ist neu lackiert und beschriftet (drei unterschiedliche Nummern).
Details zu Z62054



Z62094.03 Topfwagen der Elektrochem. Werke Höllriegelskreuth
Details zu Z62094.03



Z62094.06 Topfwagen der Chem. Fabrik Köln-Kalk
Details zu Z62094.06



Z62141.01 gedeckter Güterwagen GGhs 41 "Dresden" mit Bremserbühne
Schon vor Jahren ist dieses interessante Z-Modell entstanden. 1941 sind zwei oder drei Stück dieses schnellzugtauglichen Güterwagens gebaut worden. Damit eröffnen sich besondere Möglichkeiten: es ist nicht schwer, ein Lokomotivfahrwerk (BR 221) darunter zu setzen und diesen Wagen als Geisterwagen oder als "Zughilfe" zu verwenden. Beim Urmodellbau wurde diese Möglichkeit bereits vorgesehen. Das aus Kunststoff gegossene Gehäuse ist mehrfarbig lackiert und tamponbedruckt. Und so auch als wirklich leichter Bausatz erhältlich.
Details zu Z62141.01


Z62141.02 gedeckter Güterwagen GGhs 41 "Dresden" mit Bremserhaus
Technisch wie Z 62141.01, statt der offenen Bremserbühne jedoch mit Bremserhaus.



Z62141.05 Bassinwagen für Fischtransporte
Orientiert an einem vierachsigen Originalwagen, so ähnlich wie dieser hier, ist der GGhs 41 in einer sehr kleinen Stückzahl als Bassinwagen für den Transport lebender Fische hergerichtet worden.
Weiße Lackierung, schwarze Bedruckung.
Details zu Z62141.05



Z62141.20 Versuchswagen "Dresden" mit Schwanenhalsdrehgestellen
Unglaublich, aber wahr: diesen Umbau hat es wirklich gegeben und ist durch Fotos dokumentiert.
Wagenkörper: Märklin, Schwanenhalsdrehgestelle: Messinggußteile.



Z62220.01 Drehschemelwagen-Pärchen mit Rungen, ohne Ladung Neuheit 2017
Nur als Bausatz gibt es dieses interessante Wagenpärchen, bestehend aus zwei unterschiedlichen Wagen: einer ungebremst, der andere mit Bremserhaus – und deswegen im Original 70 cm länger.
Im Original konnten die Wagen natürlich auch einzeln eingesetzt werden. Unbeladen kommen die feinen Details wie die filigranen Drehschemel (Messingguß) und Rungen besonders zur Geltung. Im unbeladenen Zustand kann mit der Hakenkupplung gekuppelt werden, aber auch eine Kuppelstange verwendet werden. Erst, wenn die Länge des Ladeguts (Holzstämme, Langschienen) das unmittelbare Kuppeln der Wagen unmöglich macht, kommt die Kuppelstange zum Einsatz.
Dieser Teilesatz enthält eine geätzte Ebene, aus der die Rungen hochgefaltet werden. Wegen der Modellbahnradien sind Rungen und Beladung ein unauflösbarer Widerspruch; eine an den Rungen anliegende Beladung würde die Wageneinheit aus den Gleisen hebeln.
Details zu Z62220.01




Z62220.02 Drehschemelwagen-Pärchen mit Stammholzladung Neuheit 2017
Der Umfang dieses Bausatzes weicht vom Bausatz Z 62220.01 ab: die Ladefläche ist ohne Rungen. Es gibt – nur noch in kleiner Stückzahl vorhanden - eine aus Kunststoff gegossene Stammholzladung. Diese Wageneinheit ist uneingeschränkt anlagentauglich.
Details zu Z62220.02



Z62220.11 Umrüstsatz für Drehschemelwagen-Pärchen Neuheit 2017
Auf den Untergestellen der Klappdeckelwagen gab es 1992 ein Drehschemelwagenpärchen als Museumswagen; das Ladegut war ein beschrifteter Holzklotz, die Drehschemel waren durch einen schwarzen Gummi imitiert. In der Tat gab es verschiedenste Bauarten dieser Wagengattung – auch mit kurzen Fahrwerken. Leicht und schnell ist das Pärchen aufgewertet: die geätzten Ladeflächen werden aufgeklebt, die Laufkreise der Drehschemel farblich abgesetzt (oder passende Ätzteile aufkleben), Drehschemel einstecken. Aber auch andere Güterwagen mit kurzem Fahrwerk können zum Umbau herangezogen werden.
Details zu Z62220.11






Z63000
Details zu Z63000



Z63006.01 Moha-Milchkesselwagen EKW 51 Neuheit 2016
In allen Spurweiten gibt es das Problem, daß große Hersteller zur Vermeidung neuer kostspieliger Formen auf gängige Konstruktionen zurückgreifen (müssen).
In den kleinen Spurweiten ist das durchaus verständlich, zumal da etwaige Abweichungen vom Soll im Zehntelmillimeterbereich liegen. Und doch: man erkennt die Unterschiede.
Auch für die Z-Bahner gibt es demnächst einen stimmigen Milchkesselwagen: Kessel und Kesselunterbau sind tamponbedruckt; als Fahrwerk stammt vom kleinen Märklin-Kesselwagen (8611ff.) Vorgesehen als Doppelbausatz (unterschiedliche Wagennummern) ohne Fahrwerke.
Details zu Z63006.01


Z63019.02 Seefischkühlwagen Tnf 32



Z63019.03 Seefischkühlwagen Tnf 32 "Transthermos"
Details zu Z63019.03



Z63021.02 8achsiger Tiefladwagen, DB
Diese Modellvariante entspricht technisch dem DRG-Modell, ist aber als bei der DB eingestellter Privatwagen beschriftet. Zu spätereren DB-Zeiten wurde das Bremserhaus abgebaut. Aus dem fahrenden Zug gelang Anfang der 80iger eine Aufnahme, die eine umgebaute Bremserbühne zeigt.
Auch dieser Wagen ist als Bausatz und Fertigmodell erhältlich.
Details zu Z63021.02




Z63026 5achsiger Großraumwagen KKt 46
50 mehr oder minder fabrikneue Kondenstender wurden in der unmittelbaren Nachkriegszeit zu Güterwagen umgebaut, mit denen Getreide, aber auch Zement befördert wurde. Beladung über Klappluken, Entladung über vier Entleerungen pro Seite, was die Abfüllung in Säcke oder die Abgabe an Förderbänder ermöglichte.
Wagenboden: filigrane Ätzkonstruktion, Aufbau: Kunststoffguß, lackiert und unterschiedlich bedruckt.
Details zu Z63026



Z63030.02 Gedeckter Güterwagen G 10
Die noch verfügbaren Bauteile für den G 10 gibt es als Bausatz in besonderer Zusammenstellung.
Die Aufbauten sind aus Kunststoff gegossen und bereits lackiert und bedruckt. Fahrwerk als Messinggußteil.
Weil das Aufkleben der geätzten Bleche hochgefährlich ist (bei zu wenig Klebstoff steht es ab, bei zuviel Klebstoff wird er herausgepreßt und verklebt die Finger gleich, zudem ist eine Feinjustierung dann kaum möglich),mußte eine sichere Methode entwickelt werden. Die Dächer werden vorgewölbt und drei Messingschrauben eingelötet. Mit Bohrschablone wird der Wagenkasten durchbohrt, sodaß die Dächer von unten bzw. von innen mittels Muttern angezogen werden können. Das Metallfahrwerk erfordert die Verwendung der Märklin-Kunststoffräder.
Details zu Z63030.02



Z63049.02 offener Güterwagen O 02 DB m pr. Bremserhaus
Dieses Modell ist eine Bedruckungsvariante des Modells Z62049.01.



Z63095.01 Topfwagen der Fa. Rudolf Koepp & Co, Chem. Fabrik, Oestrich
Dieses Wagenset zeigt die Ausrichtung einer Kleinserienproduktion: obwohl Diversifizierung dem Interesse nach rentabler, vereinfachter Produktion total zuwiderläuft, wurde es in maximaler Form gemacht: für jede neue Wagenvariante eine neue Ätzkonstruktion mit größtmöglichen Detailunterschieden. Anschriftentafeln in unterschiedlicher Größe und unterschiedlicher Position, natürlich authentisch bedruckt. Ein Großserienmodell kann sich maximal durch die Beschriftung unterscheiden. Die mehrfarbig bedruckten Aufbauten – auch an den Stirnseiten beschriftet - sind auch als Bausatz erhältlich; passende Untergestelle gewinnt man ggf. durch Zerlegung überzähliger Wagen. Die Wagen tragen die Nummern 556 981 und 556 983.
Details zu Z63095.01



Z63095.02 Topfwagen-Set "VTG"
Details zu Z63095.02



Z63097.03 Topfwagen DR USSR-Zone Kesselwagen-Leitstelle Berlin W 8
Details zu Z63097.03



Z63132.01 Klappdeckelwagen K 15 DB
Neu bedrucktes Märklin-Modell, nur noch Restbestände.
Details zu Z63132.01



Z63141.15 GGhs 41"Dresden" als DB-Wagen beschriftet
Noch im Jahr 1956 sind zwei GGhs 41 im DB-Bestand nachgewiesen. Vermutlich, weil sie eine "Splittergattung" darstellten, sind sie ausgemustert worden. Ob sie verschrottet wurden oder in den Dienstwagenbestand übergingen, ist völlig unbekannt. Epoche III-Bahner können dieses Modell jedoch ohne Bedenken in ihren Güterzug einreihen.
Details zu Z63141.15



Z63165.01 Staubgutwagen KKds 55
Der Z-Güterwagen-Park erhält eine weitere Auflockerung durch diesen vierachsigen Staubsilowagen, der sehr aufwendig hergestellt wird. Zwischen Wagenboden und Behältern liegen zwei Lagen Ätzblech, um Trittstufen, Geländer und Bühne exakt wiedergeben zu können.
Ein weiteres Ätzteil bildet Leitern und Leitungen nach. Eine vollständige und saubere Beschriftung sorgt für einen perfekten Gesamteindruck. Kleinstserie, nur noch als Bausatz mit lackierten bzw. auch bedruckten Komponenten erhältlich.
Details zu Z63165.01


Z63189 Behältertragwagen BTmms 58
Fahrwerk: Märklin, Ladefläche mit feinen Ätzteilen - ohne Behälter



Z63280.01 Rungenwagen Rs 680 der DB
Die Rungenwagen der DB-Bauart Rs 680 wurden nach Abstimmung der UIC gebaut; nahezu baugleiche, nur in Details abweichende Fahrzeuge gab es in verschiedenen europäischen Ländern (Italien, Luxemburg, Niederlande). Das Z-Modell hat einen geätzten Aufbau mit maßstäblichen Rungen. Sprengwerk und Kopfteile mit Stirnborden aus Messingguß, Tamponbedruckt, nur noch als Bausatz erhältlich. Es gibt noch Restbestände an Ladegütern: Schienenladungen, Betonröhren mit Transportgestellen, sowie große Steinblöcke (Kunststoffgußteile).
Details zu Z63280.01



Z63280.03 Rungenwagen Rs 680 der CFL
Dieses Modell ist technisch wie die DB-Bauart, aber rotbraun lackiert und beige bedruckt. Es gibt noch Restbestände an Ladegütern: Schienenladungen, Betonröhren mit Transportgestellen, sowie große Steinblöcke (Kunststoffgußteile).
Details zu Z63280.03




Z63554 Autotransportwagen Offs 55
Von den Details her gehört dieser Wagen mit Sicherheit zu den besten Modellen, die auf Z-Gleisen fahren. Feine Ätzkonstruktion, mehrfarbig lackiert und tamponbedruckt. Sogar winzige Auftitte an den Stirnseiten sind vorhanden...
Details zu Z63554



Z63555 Viehwagen Vlmms 63
Hat dieser Viehwagen Maßstäbe gesetzt? Vielleicht - eines der ganz wenigen Z-Modelle mit freistehenden Griffstangen. Durchbrochene Seitenwände, feine Trittstufen. An einer Neuauflage wird gearbeitet, wir haben nämlich keine Dächer mehr...
Details zu Z63555



Z63570 Bananenwagen Tnoms 59
Dieser Bananenwagen beruht auf einem zweifarbig umlackierten Märklin-Modell. Nach der rotbraunen Lackierung müssen die Seiten-und Stirnwände etwas mühsam abgeklebt werden, um eine saubere Farbtrennung zu erreichen. Und dann kommt noch ein vorbildgetreuer Tampondruck. Unter dem Strich richtig viel Arbeit, wobei einiges schiefgehen kann, und ein Modell wertlos bzw. unbrauchbar werden kann.
Details zu Z63570


Z63601.01 Wagenset gedeckte Güterwagen
Ein erheblicher Anteil des Güterwagenparks mußte früher mit Handbremsbühnen ausgestattet sein; diverse DB-Neubauwagen gab es in zwei verschiedenen Längen. Bei gleichem Radstand wurde eine Konsole vor die Stirnwand gesetzt ( etwa 20 cm lang), die 50 cm lange Bühne lag dann teilweise über den Puffern. Ein Messinggußteil mit geätzter Bühne wird davorgesetzt. Die Märklin-Basismodelle haben ihre breiten Trittbretter verloren,sie wurden durch kleine Ätzteile ersetzt.
Nach einer Neulackierung wurden mehrere Druckvorgänge aufgebracht: für Anschriften, Lüfterklappen und das Dach.



Z63606.01 Wagenset gedeckte Güterwagen Glmhs 50
Ein erheblicher Anteil des Güterwagenparks mußte früher mit Handbremsbühnen ausgestattet sein; diverse DB-Neubauwagen gab es in zwei verschiedenen Längen. Bei gleichem Radstand wurde eine Konsole vor die Stirnwand gesetzt ( etwa 20 cm lang), die 50 cm lange Bühne lag dann teilweise über den Puffern.
Ein Messinggußteil mit geätzter Bühne wird davorgesetzt. Die Märklin-Basismodelle haben ihre breiten Trittbretter verloren, sie wurden durch kleine Ätzteile ersetzt. Nach einer Neulackierung wurden mehrere Druckvorgänge aufgebracht: für Anschriften, Lüfterklappen und das Dach.
Details zu Z63606.01



Z67097.05 Säuretopfwagen, Niederländische Staatsbahn
Wagen in grauer Lackierung mit originalgetreuer mehrfarbiger Bedruckung.
Details zu Z67097.05



Z69524.03 Schiebewandwagen der ÖBB
Bei diesem Modell handelt es sich um ein mehrfarbig neulackiertes Märklin-Modell mit feinster Bedruckung (zwei unterschiedliche Wagenummern). Wagenaufbauten auch einzeln erhältlich.
Details zu Z69524.03


Letzte Aktualisierung: 23.01.2021