Zurüstteile

Home > Hauptkatalog > Spur TT > Zurüstteile



TT98086.15 Kontaktbleche für BR 56, BR 86 Neuheit 2017
Da es für die Loks BR 56 und BR 86 von BTTB keine Ersatzteile mehr gibt, wurden auf Kundenwunsch neue Kontaktbleche zur Stromabnahme von den Rädern entwickelt.Der Anbau erfolgt nachdemselben Prinzip, sie sind aber dezenter dimensioniert. Für den Verlustfall sind Reserveteile im Teilesatz enthalten.
Details zu TT98086.15





TT98201.01 Schneepflug für DR-V 100
Exakt am großen Vorbild abgemessen, wurde ein leicht montierbarer geätzter Schneepflug geschaffen.
Details zu TT98201.01




TT98211.01 Schneepflug V 100
Die TT-V 100 (BR 211-213 DB) bekommen einen geätzten, leicht montierbaren Schneepflug.
Details zu TT98211.01




TT98218.03 Frontumlauf BR 216-218
Mit durchbrochenen Umlaufgitterrosten können die Loks der Baureihen 216 bis 218 verfeinert werden.
Details zu TT98218.03




TT98600 Stirnleitern für 2achs. Kühlwagen
Dieser Zurüstsatz besteht aus fein geätzten Neusilber-Teilen, die leicht gegen die vorhandenne Leitern ausgetauscht werden können.
Details zu TT98600



TT98601 Stirnleitern für 4achs. Eiskühlwagen
Dieser Zurüstsatz besteht aus fein geätzten Neusilber-Teilen, die leicht gegen die vorhandenne Leitern ausgetauscht werden können.
Details zu TT98601




TT98635 Überfahrbleche
Diese geätzten Überfahrbleche werden verwendet, um mit Straßenfahrzeugen von Kopframpen auf Flachwagen fahren zu können. Und sodann von Wagen zu Wagen. An manchen verwaisten Kopframpen findet man noch diese unverzichtbaren Hilfsmittel. Manche Wagenbauarten haben Konsolen, auf denen sich die klappbaren Stirnborde aufstützen; neuere Wagenbauarten (z.B. für den Panzertransport) haben fest angebaute Überfahreinrichtungen, sodaß das Befahren ohne zusätzlichen Personal- und Materialeinsatz möglich ist.
Ein Bauteilesatz enthält vier Überfahrbleche, wahlweise lackiert oder als Rohling.
Details zu TT98635



TT98804.01 Bewegliche Scherengitter für Donnerbüchsen
Sinn und Zweck dieser Konstruktion ist, den kleinen Reisenden sowie dem Zugpersonal auch während der Fahrt den Übergang von Wagen zu Wagen zu ermöglichen. Das Bauteil muß nicht nur gut aussehen - und in der Seitenansicht einen perfekten optischen Eindruck erzeugen, sondern auch in Kurven, S-Kurven (Weichenübergängen), bei sich veränderndem Abstand zwischen den Wagen sowie im Schiebebetrieb sicher funktionieren.
Außerdem müssen die Wagen leicht trennbar sein. Die Anforderungen an dieses Bauteil sind umfangreich, der Einbau aber kinderleicht: nach Herausschneiden der Scherengitterimitation an beiden Wagenenden wird das U-förmig gefaltete Ätzteil mit einer Schraube an einer Wagenbühne so angeschraubt, daß es zur Seite und in der Höhe leicht pendeln kann.
Details zu TT98804.01





TT98854.01
Details zu TT98854.01




TT98860.01 Aussichtskanzel für Packwagen, seitlich Neuheit 2017
Wozu die Dachkanzeln von Packwagen ursprünglich dienten, kann man bei mancher Museumsbahnfahrt erfahren: wenn glühende Partikel über den Zug wehen, sich auf der Jacke niederlassen und dort Löcher hineinbrennen. Der Packwagenschaffner fungierte, da sehr viele Wagendächer aus brennbaren Materialien bestanden (Holz, Segeltuch, Teerpappe) neben anderen Aufgaben auch als "Brandwache". Mit Aufkommen von Diesel-und Elloks entfiel diese spezifische Aufgabe; aber insbesondere wegen wiederkehrender Undichtigkeiten wurden die Kanzeln abgebaut. Da der Packwagen, um beheizt werden zu können, meist hinter der Lok hing, war die Zugbeobachtung nach wie vor erforderlich - aber auch die Beobachtung der Signale!. Daß die seitlichen Kanzeln den Zweck haben könnten, das in der Nachkriegszeit häufige "Fringsen" zu erkennen, ist wohl eher unzutreffende Spekulation, wenngleich Überfälle auf Züge (insbesondere der berühmte Postraub) ein sehr beliebtes Film-Thema sind. Es hätte gut sein können, daß, wenn ein Kardinal den Kohlenklau "moralisch legalisiert", die Bahn Vorkehrungen trifft. Ein Wagen mit einer solchen Kanzel, die eine einfache Holzkonstruktion ist, ist in Koblenz-Lützel zu besichtigen.
Um auch in kleinen Spurweiten die Kanzel leicht verglasen zu können, kam nur eine Ätzkonstruktion in Betracht. Die kleine Abstützung wurde nicht vergessen.
Details zu TT98860.01




TT98909.01 Fabrikschild für Drehscheibenwärterhaus Neuheit 2017
Die Firma Siemag hat in früherer Zeit diverse Drehscheiben geliefert; das markante Fabrikschild erschien nachbildenswert. Ein Originalschild der Drehscheibe in Schwandorf war Vorbild für die Modellgrafik. Anhand der Schneidmarken wird das Schild aus dem tamponbedruckten Kunstdruckpapier ausgeschnitten.
Details zu TT98909.01



TT98915.01 Schuppentore für JATT-Schuppen (Dresden-Altstadt)
Für den nicht mehr erhältlichen, aber geschätzten Lokschuppen der Firma JATT gibt es neue Tore in unserer vielfach bewährten Technik. Sie haben die Wahl zwischen zwei Gestaltungs-und Umbaumethoden: bei TT 98923.01ff werden in die übermäßig hohe Vorderfront nur neue Tore gleicher Abmessungen eingehängt; die Bauteil-Gruppe TT 98915.01 ermöglicht eine ganz neue Vorderfront.
In verschiedenen Betriebswerken (z.B. Gelsenkirchen-Bismarck, Hof, Dresden-Altstadt, Halle u.v.m.) sind oberhalb der Tore Fenster bzw. Oberlichter in der Vorderwand. Selbst bei Tageslicht ist es in (verräucherten) Schuppen düster; die "Lokmänner" brauchten Licht, um arbeiten zu können, aber auch, um (Gruben!) die Sicherheit zu erhöhen. Strom war früher ein kostbares Gut; je mehr Fenster, desto besser. Nicht nur damals, sondern auch heute. Auf jeden Fall auf der Modellbahnanlage.
In einem eingebauten Schuppen Löcher in die Wände machen? Das will doch niemand. Zu aufwändig - und riskant. Es geht leichter: die Dachträger werden auf der Bodenplatte abgestützt - und die Vorderwände komplett weggerissen - und ersetzt. Wie das aussehen wird, erahnen Sie an den Modellfotos, die die entsprechenden HO-Teile zeigen. Während die HO-Teile den Schuppen in Gelsenkirchen-Bismarck darstellen, werden die TT-Teile abgeändert: Vorbild Dresden-Altstadt.
Aufliegende Profile und Knotenbleche, feine Häkchen zum leichten Einhängen in die Scharniere sowie Fensterfolie genau zwischen den Fenstergittern sind die herausragenden Qualitätsmerkmale. Der große Vorteil für den Modellbahner: wirklich leichte Montage der Tore aus nur sehr wenigen Teilen: jeder Torflügel besteht aus nur zwei Teilen, die mehrfach gefaltet werden, sodaß alle Kleinteile binnen Minuten an der richtigen Stelle sitzen und so schon vorfixiert sind.
Ein paar Lötpunkte - und das Bauteil kann gereinigt und lackiert werden.
Während es die Tauschtore TT 98923 ff. mit und ohne Aussparung für das Gleis gibt, entfällt bei dieser Teilegruppe (98915 ff) die Aussparung generell: die Schienenoberkante liegt auf einer Ebene mit dem Betonboden.
Gleise und Schuppenboden liegen unmittelbar auf der Anlagenplatte auf, an der Gebäudeunterkante wird ein mindestens 4 mm hohes Profil davorgesetzt, das den Betonboden imitiert - auch zwischen den Gleisen und den Schienen. Die Tore streichen knapp über die 4mm hohen Gleise hinweg.
Details zu TT98915.01


TT98915.02 Schuppentor mit Fluchttür für Auhagen-Ringlokschuppen, rechteckig Neuheit 2016
Wie TT98915.01, aber mit integrierter Fluchttür



TT98915.03 Bohrschablone mit Scharnieren für Auhagen-Schuppen Neuheit 2016
Die neuen Tore mussten leicht an die gegossenen Toreinfahrten angebaut werden können, ggf. sogar bei einem fertigen Lokschuppen. Wichtig war auch, sie einfach einhängen zu können.
Jedes Schuppen-Fabrikat erfordert - seltsamerweise - neue, individuelle Lösungen für die Toraufhängung.
Hier wird eine Bohrschablone angelegt; so können passgenau Löcher für die Scharniere gebohrt werden. Scharniere werden doppellagig verlötet und eingesteckt.
Damit ist die Langlebigkeit gewährleistet: man kann Tore tauschen, oder die Scharniere - oder beides. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass das wegen der Werkstoffeigenschaften von Neusilber nie nötig sein wird. Diese Schablone ist doppelfunktional angelegt, um entweder rechteckige oder verrundete Tore einbauen zu können.
Details zu TT98915.03



TT98915.11 Schuppentor für Auhagen-Ringlokschuppen, Rundbogen Neuheit 2016
Der Ringlokschuppen von Auhagen bekommt ein neues Gesicht, wenn orientiert am aufgesetzten Rundbogen die Stirnwand ausgefeilt wird - und diese Torvariante eingesetzt wird.
Details zu TT98915.11



TT98915.12 Schuppentor mit Fluchttür für Auhagen-Ringlokschuppen, Rundbogen Neuheit 2016
Wie TT98915.11, aber mit integrierter Fluchttür.
Details zu TT98915.12


TT98915.13 Bohrschablone für Einfahrten mit Rundbogen Neuheit 2016
Beschreibung siehe TT98915.03.



TT98918.01 Schuppentor für Auhagen-Ringlokschuppen, Rundbogen
Der Ringlokschuppen von Auhagen bekommt ein neues Gesicht, wenn - orientiert am aufgesetzten Rundbogen - die Stirnwand ausgefeilt wird - und diese Torvariante eingesetzt wird. Die Torausführung orientierte sich an den Schuppen in Schöneweide und Marburg.
Details zu TT98918.01



TT98918.02 Schuppentor mit Fluchttür für Auhagen-Ringlokschuppen, Rundbogen
Wie TT98918.01, aber mit integrierter Fluchttür.
Details zu TT98918.02



TT98918.03 Bohrschablone für Einfahrten mit Rundbogen
Die neuen Tore mussten leicht an die gegossenen Toreinfahrten angebaut werden können, ggf. sogar bei einem fertigen Lokschuppen. Wichtig war auch, sie einfach einhängen zu können.
Jedes Schuppen-Fabrikat erfordert - seltsamerweise - neue, individuelle Lösungen für die Toraufhängung.
Hier wird eine Bohrschablone angelegt; so können passgenau Löcher für die Scharniere gebohrt werden. Scharniere werden doppellagig verlötet und eingesteckt.
Damit ist die Langlebigkeit gewährleistet: man kann Tore tauschen, oder die Scharniere - oder beides. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass das wegen der Werkstoffeigenschaften von Neusilber nie nötig sein wird. Diese Schablone ist doppelfunktional angelegt, um entweder rechteckige oder verrundete Tore einbauen zu können.
Details zu TT98918.03


TT98918.04 Schablone für Fensterzuschnitt mit Rundbogen
Mit dieser Schablone gelingt der Zuschnitt des Fenstermaterials leicht und schnell - eben ohne viel Probieren, bis es zufälligerweise genau paßt. Ein Zehntelmillimeter zuviel oder zu wenig würde dazu führen, daß das Fenster klemmt - oder die Scheibe kleiner ist als der Fensterbereich.


TT98918.05 Torverriegelung
Wenn Tore offen stehen, kann man die Verriegelung gut sehen, die oben und unten in entsprechende Halterungen eingreift. Es ist also ein Detail, das auch im Modell nachgebildet werden sollte, zumal Modell-Schuppentore fast immer offenstehen.


TT98918.11 Schuppentor für Auhagen-Ringlokschuppen, rechteckig
Für den Lokschuppen der Firma Auhagen gibt es neue Tore in unserer vielfach bewährten Technik. Aufliegende Profile und Knotenbleche, feine Häkchen zum leichten Einhängen in die Scharniere sowie Fensterfolie genau zwischen den Fenstergittern sind die herausragenden Qualitätsmerkmale. Damit der Umbau eines fest eingebauten Schuppens leicht und schnell gelingt, wurde der Umrüstsatz erweitert: das neue Blechteil mit zwei Ösen, die im gleichen Abstand und in der richtigen Höhe sein müssen, wird von innen angesetzt. Eine Verpackungseinheit enthält Tore für zwei Gleise.
Weil die Stirnwände einen aufgesetzten Steinbogen aufweisen, die Tore aber rechteckig sind, kann man darin einen Stilbruch sehen, der aber auch positiv genutzt werden kann: es wurde ein "Doppelbeschluß" gefaßt - zwei verschiedene Torformen werden realisiert: rechteckig - sowie mit Rundbogen. Dabei entfällt der unschöne Ausschnitt für's Gleis, den man im Original nirgendwo findet, denn Schienenoberkante und Betonboden bilden eine Ebene; die Zeiten der "Tischbahnerei", wo man Gleise und Schuppen auf den Tisch stellt, und das im düsteren Schuppen arbeitende Personal permanent Gefahr läuft, über Schwellen und Schienen zu stolpern, dürfte längst vorbei sein.
Es ist also sinnvoll, den Lokschuppenboden höherzulegen, oder bei schon eingebautem Schuppen durch Spachtelmasse eine ebene Kante des Betonbodens anzudeuten.


TT98918.12 Schuppentor mit Fluchttür für Auhagen-Ringlokschuppen, rechteckig
Wie TT98918.11, aber mit integrierter Fluchttür


TT98918.13 Bohrschablone mit Scharnieren für Auhagen-Schuppen
Beschreibung siehe TT98918.03.


TT98918.14 Schablone für Fensterzuschnitt rechteckig
Andere Fensterabmessungen erfordern andere Werkzeuge. Um stets zu wissen, welches Teil wohin gehört bzw. wofür verwendbar ist, sind die Bauteile mit Hinweisen versehen.


TT98918.15 Torverriegelung
Technisch ist diese Verriegelung wie TT 98918.05, wegen der geringeren Torhöhe jedoch etwas niedriger.





TT98918.21 Vorderfront für Auhagen-Lokschuppen
Das HO-Projekt "Lokschuppen Düsseldorf", HO 98917, hat deutlich gezeigt, welche Vorteile es bringt, wenn man die Vorderfront nicht aus mehreren einzelnen errichtet, sondern dafür ein mehrfach geknicktes Ätzteil einsetzt: viel mehr Stabilität, Fehlerfreiheit, und jede Menge gesparte Montagezeit - von möglichen Fehlern, die nur Zeit kosten, ganz abgesehen.
Der Gleiswinkel könnte zudem durch Ansetzen unterschiedlicher Winkelbleche präzise variiert werden.
Sieben Torsegmente sind am Stück möglich; bei größerer Gleisanzahl werden die Frontteile durch die anklemmbaren Vorsprünge miteinander verbunden. Für den Übergang zu den Auhagen-Seitenteilen gibt es spezielle Vorsprünge mit ungleichen Flanschen (3mm bzw. 7 mm tief).
Details zu TT98918.21



TT98918.24
Details zu TT98918.24



TT98923.01 Schuppentore für JATT-Schuppen
Für den nicht mehr erhältlichen, aber geschätzten Lokschuppen der Firma JATT gibt es neue Tore in unserer vielfach bewährten Technik. Aufliegende Profile und Knotenbleche, feine Häkchen zum leichten Einhängen in die Scharniere sowie Fensterfolie genau zwischen den Fenstergittern sind die herausragenden Qualitätsmerkmale. Der große Vorteil für den Modellbahner: wirklich leichte Montage der Tore aus nur sehr wenigen Teilen: jeder Torflügel besteht aus nur zwei Teilen, die mehrfach gefaltet werden, sodaß alle Kleinteile binnen Minuten an der richtigen Stelle sitzen und so schon vorfixiert sind.
Ein paar Lötpunkte - und das Bauteil kann gereinigt und lackiert werden.
Diese Torvariante ist für diejenigen gedacht, die lediglich die alten Tore ersetzen wollen, ohne die Vorderwände umzugestalten. Für alle anderen, die sich an der enormen Höhe der Vorderwände stören, zeichnet sich Hoffnung ab: in verschiedenen Betriebswerke (z.B. Gelsenkirchen-Bismarck, Hof, Dresden-Altstadt, Halle u.v.m.) sind oberhalb der Tore Fenster in der Vorderwand. In einem eingebauten Schuppen Löcher in die Wände machen? Das will doch niemand. Zu aufwändig - und riskant. Es geht leichter: die Dachträger werden auf der Bodenplatte abgestützt - und die Vorderwände komplett weggerissen - und ersetzt. Wie das aussehen wird, sehen Sie auf der HO-Seite: HO 98915 ff. Achtung, bei dieser Torvariante wurde die (vorbildwidrige) Aussparung unten beibehalten.
Details zu TT98923.01



TT98923.02 Schuppentore für JATT-Schuppen - mit Fluchttür
Als grobe Regel kann man sagen, daß jedes dritte Tor mit einer Fluchttür ausgestattet war, womit mehrere Zwecke verfolgt wurden: damit das Personal leichter entkommen kann - und nicht erst noch die schweren Tore entriegeln und bewegen muß. Und in kalten Wintern entweicht nicht sofort die zum Arbeiten nötige Wärme.... Alle Torsätze mit Fluchttüren beinhalten zwei Torflügel mit Fluchttüren; für einen sechsständigen Schuppen wird dieser Spezialbausatz also nur einmal gebraucht.
Details zu TT98923.02



TT98923.04 Schablone für Fensterzuschnitt
Mit dieser Schablone gelingt der Zuschnitt der Fensterscheiben schnell und präzise, sodaß die Scheibe sofort paßt - und leicht eingeschoben werden kann.
Details zu TT98923.04




TT98923.11 Schuppentore für JATT-Schuppen ohne Aussparung
Um die enorme Durchfahrtshöhe des Schuppens elegant zu reduzieren, ist diese Vorgehensweise sinnvoll: Gleise und Schuppenboden liegen unmittelbar auf der Anlagenplatte auf, an der Gebäudeunterkante wird ein mindestens 4 mm hohes Profil davorgesetzt, das den Betonboden imitiert - auch zwischen den Gleisen und den Schienen. Diese niedrigeren Tore haben eine gerade Unterkante und streichen knapp über die 4mm hohen Gleise hinweg.
Details zu TT98923.11



TT98923.12
Details zu TT98923.12




TT98929.02 Drehscheibenwärterhaus mit Pultdach
Zur Fleischmann-TT-Drehscheibe passend, wurde ein Drehscheibenwärterhaus mit Pultdach entwickelt.
Die Ätzkonstruktion bietet besondere Eigenschaften: das Dach ist abnehmbar und für verschiedene Positionen dort anbringbarer Warnschilder vorbereitet; ein Ofenrohr kann angesetzt werden, und die Schiebetür kann leicht bewegt werden! Wie bei allen unseren Drehscheibenwärterhäusern sind die Fenstergitter separate Ätzteile, um die Lackierung in einer anderen Farbe zu erleichtern. Wer den Innenraum perfekt ausgestalten will, könnte einen separaten Boden, mit Stellpult, Verriegelungshebel, Seiltrommel einsetzen.
Das "Sahnehäubchen" sind Warnschilder, die lackiert - und beidseitig tamponbedruckt sind. Achten Sie mal darauf, welche Vielfalt das große Vorbild in dieser Hinsicht bietet! Unter HO 98962.11 bis HO 98962.18 können Sie zwischen acht verschiedenen Aufdrucken wählen!
Details zu TT98929.02





TT98934 Gleisknaggen für Strahlengleise Neuheit 2017
Wie verhindert man vorbildgerecht, dass eine Lok, auch wenn sie sich nur langsam bewegt, in die Schuppenwand hineinfährt, und das Bauwerk zum Einsturz bringt? Mit kleinen, geätzten Gleissperren, die fachlich richtig formuliert, Gleis(abschluß)-knaggen heißen.
Sie werden beidseitig am Ende des Gleises angelötet. Eine "mitgelieferte", im Bauteil integrierte Montagehilfe erleichtert nicht nur das Anlöten, sondern auch das exakte Positionieren. Die Bauteile sind inzwischen nochmals nachgebessert bzw. erweitert worden, sodaß die Justierarbeiten wegfallen. Draufsetzen, anlöten -Montagehilfe entfernen - und rostig oder - noch besser: gelb lackieren.?Diese Gleisknaggen finden überall dort Anwendung, wo die Fahrgeschwindigkeit der Lok gering ist - und es Platzverschwendung wäre, einen Prellbock zu installieren. Idealverwendung: innen im Lokschuppen und auch am Ende von Freigleisen.
Details zu TT98934



TT98951.01 Widerlager groß
Nicht nur zur Brücke TT 99094 passend, sondern generell für größere Brücken verwendbar sind die Widerlager: auf einer Seite zwei feste, unbewegliche Lager, auf der anderen Seite Lager mit vier Rollen - damit die Brücke bei kälte-bzw. wärmebedingter Längenveränderung nicht unter Verspannung leidet...
Details zu TT98951.01


TT98961.02 Schilderhalter
Mit diesen feinen, aber gut handhabbaren Bauteilen ist es möglich, freistehende Schilder aller Art weitestgehend vorbildgetreu und "sturmfest" zu installieren. Die Idee entstand daraus, dass die hier angebotenen Schilder beidseitig lackiert sind - und damit ein Anlöten des Mastes gar nicht möglich ist. Einen lackierten Mast an ein rückseitig lackiertes Schild zu kleben, gelingt nicht ohne Schwierigkeiten.
Um das Kleben kommt man nicht herum: die optisch beste Lösung sind daher dem Vorbild angenäherte Halterungen, durch die vorlackierte Messingdrähte geschoben werden können. Die Halterung bietet genug Klebefläche und ist auf Wunsch bereits im gleichen Farbton lackiert wie die Rückseiten der Schilder. Der Teilesatz enthält 42 Halterungen in drei verschiedenen Längen, sodaß für jedes aufzustellende Schild etwas Passendes dabei ist.



TT98962.11 Warnschilder auf Drehscheiben-Wärterhäusern Neuheit 2016
Passend zum Drehscheibenwärterhaus HO 98929 sind verschiedene Warnschilder entwickelt worden, die nur lackiert und tamponbedruckt verfügbar sind. Die Beschriftung mit Schiebebildern oder auf Papier gedruckt ist nicht nur umständlich und zeitraubend, sondern liegt qualitativ weit dahinter.
TT98962.11 Achtung Lokführer Tore nicht profilfrei - Bw Helmstedt (Link)
TT98962.12 Vorsicht! Tore nicht profilfrei! Unfallgefahr! - Bw Marburg
TT98962.13 Langsam auffahren. Zylinderhähne schließen - Bw Bochum-Dahlhausen
TT98962.14 Bei Befahren der Drehscheibe Zylinderhähne schließen - Bw Würzburg
TT98962.15 Vermeidet das Abblasen und Qualmen der Dampflok - Bw Koblenz-Mosel
TT98962.16 Langsam befahren! - Bw Rheine, Bw Emden
TT98962.17 Befahren der Drehscheibe nur auf Signal des Drehscheibenwärters - Bw Betzdorf (Link)
TT98962.18 Jede Ingangsetzung von Lokomotiven durch Nichtreglerberechtigten ist streng verboten - Bw Darmstadt
Details zu TT98962.11



TT98963.06
Details zu TT98963.06




TT98963.07
Details zu TT98963.07



TT98964.01
Details zu TT98964.01


>>>>>Letzte Aktualisierung: 09.02.2019>>>>>