Zurüstteile für Bahndienstfahrzeuge

Home > Hauptkatalog > Spur N > Zurüstteile > Zurüstteile für Bahndienstfahrzeuge



N98700 Zurüstsatz für Fleischmann-90t-Dampfkran
Dieser Zurüstsatz besteht aus einem vierfarbigen Stadtwappen zum Aufreiben. Sie werden auf beiden Seiten an unterschiedlicher Stelle angebracht.



N98701 Spannketten für Fleischmann-Gegengewichtswagen
Die Spannketten sind als Ätzteil so ausgeführt, daß sie bei Kranbetrieb und am Kran angesetzten Gegengewichten vom Gegengewichtswagen abgenommen werden können.
Es sähe doch komisch aus, wenn die Ketten in die Luft stehen...
Die beiden Ätzteile werden an den beiden Biegenuten mit einer Flachzange gefaßt, und dann mit einem harten Gegenstand die Ketten abgeknickt. Dabei muß wegen der geringen Materialstärke und Bruchgefahr mit besonderer Vorsicht gearbeitet werden.
Details zu N98701





N98703.04 Pufferbohle für Dampfschneeschleuder (minitrix) Neuheit 2018
Alle Winterdienstfahrzeuge, Schneepflüge wie Schneeschleudern, mußten auch vorn kuppelbar sein, um ggf. geschleppt werden zu können. Schneepflüge haben dazu eine Klappe, hinter der sich ein Haken (für die Kuppelstange) befindet. Die Dampfschneeschleudern hatten herausnehmbare Pufferbohlen, die hinter den Schwenkwänden an den von außen sichtbaren, am Schleuderkasten vorbeiführenden U-Profilen angeschraubt werden: auf jeder Seite mit neun Schrauben. Wie das schwere Teil aus- und eingebaut wird, ist allerdings nicht völlig geklärt. (Im Museum in Prora befindet sich eine Schneeschleuder mit hochschwenkbarer Pufferbohle). Das Bauteil ist maßlich (Breite) auf die Schneeschleuder auf das kommende N-Modell abgestimmt und wird von vorn angesteckt. Sehr positiv ist dabei, daß im Schleuderkasten Aufnahmeschächte vorhanden sind!
Die geätzte Pufferbohle kann mit Puffern und Luftleitungen aufgerüstet werden. Der An-und Abbau der Pufferbohlen und Puffer war schwere körperliche Arbeit; die Umrüstung der N-Schneeschleuder vergleichsweise kinderleicht.
Details zu N98703.04




N98707 Beschriftung für Abteilwagen
Auf welchem Bahnhof hat früher eigentlich kein alter Wagen irgendwo gestanden? Diese "Bahnhofswagen" haben uns aus der Gegenwart gerissen - und an vergangene, frühere Zeiten erinnert. Das Vorbildfahrzeug hat tatsächlich überlebt und steht bei den Eisenbahnfreunden in Mannheim-Friedrichsfeld. Passende Modelle gibt es von verschiedenen Herstellern; neu beschriften - und kräftig altern....
Details zu N98707





N98728.01 Rolltore für Bauzugwagen mit Öffnungen
Mit diesem Ätzteilesatz - bei Bedarf gibt es eine Ausschneideschablone - lassen sich nicht nur B3yg- und Donnerbüchsen zu Bauzuggerätewagen umgestalten, sondern auch vierachsige Personenwagen verschiedenster Bauarten. Ergänzend können verschiedene Fenster "zugeschweißt" werden. Einige der Lamellen haben schmale, ovale Öffnungen - vermutlich, damit bei Wagen mit geschlossenen Wänden Lichteinfall möglich ist. Da es auch lichtdichte Rolltore gab, wurde eine solche Modellvariante (I 98728.02) geschaffen.
Details zu N98728.01



N98728.03 Ausschneideschablone für Rolltore für Bauzugwagen
Zum leichteren Einbau sind Schablonen konstruiert worden, die auf die Wagenseite aufgelegt werden: so kann der auszuschneidende Bereich präzise und rechtwinklig angezeichnet werden, damit aber auch der geschaffene Ausschnitt nachbearbeitet werden (nachfeilen). Es wird immer nötig sein, die verbleibenden Fugen nachzuspachteln; aber durch die Arbeit mit diesem Werkzeug geht es leichter, schneller und besser.
Details zu N98728.03



N98744.01 Fensterrahmen für Bauzugwagen
Was tut man mit einem nicht mehr zeitgemäßen Güterwagenmodell, z.B. einem G 10? Oder einem "Oppeln", oder einem "Bremen"? Man könnte es "einfach" umlackieren und umbeschriften - aber dann kommt das heraus, was das Auge des Kenners verachtet: dass alle Bauzugwagen - von der Farbe abgesehen - wie normale Güterwagen aussehen.
Ein wesentliches und zudem leichtes Veränderungsmittel sind Fenster! An passender Stelle ein Loch in die Wand bohren, und mit Bastelmesser und Feile erweitern, Fenstereinsatz zuschneiden, Wagen technisch herrichten (Griffstangen, u. andere Feinheiten), neue Fensterrahmen aufsetzen, lackieren, beschriften. Bauzüge der Ep. III und IV waren ein Sammelsurium an "Gebraucht-Wagen"; die Seite http://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de ist eine unerschöpfliche Fundgrube an Ideen.
Details zu N98744.01


N98744.02 Vordach Bauzugwagen
Bauzugwagen mit Bühne haben nicht selten darüber ein Vordach - vermutlich als Wetterschutz - bei einer Rauchpause. Das geätzte Bauteil hat Schlitze für die Stirnprofile angeätzt, sodaß eine Anpassung an verschiedene Wagentypen leicht möglich ist.



N98760.04 Beschriftung "Vorsicht Schneepflug durch Radschuhe sichern"
Als Neuheit gibt es diese markante Schiebebild-Beschriftung, verwendbar für alle Schneepflüge.
Es ist schon beeindruckend, wie unterschiedlich die Pflugscharen beschriftet waren: häufig nur mit "VORSICHT", oder "Nicht anfahren".
Details zu N98760.04


Letzte Aktualisierung: 03.09.2020