Zurüstteile für Dieselloks

Home > Hauptkatalog > Spur N > Zurüstteile > Zurüstteile für Dieselloks



N982008 Henschel-Fabrikschild
Dieses Fabrikschild wurde am Lokrahmen einer Museumslok (V 100) gesichtet; durch die rote Grundfärbung fällt es auch im Modell deutlich auf. In schwarzer Grundfärbung kann es für Klima-Schneepflüge verwendet werden.
Details zu N982008





N98212.19 Rahmenfrontplatte für BR 212
Zwischen BR 211 und BR 212/213 gibt es einen markanten Unterschied: die BR 212/213 ist wegen der größeren Maschinenanlage 20cm länger als die BR 211. Um das bewährte Untergestell unverändert weiterverwenden zu können, wurde bei der BR 212 (und auch BR 213) lediglich der Umlauf verlängert und mit drei Blechen abgestützt; der Abstand der Rahmenfrontplatten ist also bei beiden Baureihen identisch.
Da auch die Puffer im gleichen Abstand nach vorn rücken mussten, hat man außen vor die Rahmenfrontplatte einen Kasten angeschweißt, auf dem die Pufferbohle sitzt.
Im EK-Buch über die V 100 ist ein Rohbau-Bild enthalten, das diesen Kasten sehr deutlich zeigt.
Schon seit längerer Zeit ist ein Umbausatz "under construction". Je kleiner ein Modell, desto komplizierter. Erschwert wird das Projekt, weil es in N drei unterschiedliche Modelle der BR 212 gibt: von Minitrix, Arnold und Fleischmann. Jedes Fabrikat hat spezifische Stärken - und spezifische Schwächen, sodass eine Festlegung auf ein Fabrikat kaum möglich ist. Wir versuchen das fast Unmögliche: einen Umbausatz für alle drei Modelle.
Er beinhaltet jeweils zwei Rahmenfrontplatten, vier Aufstiegstritte unterschiedlicher Länge (plus Reserveteile), sowie Verschleißpufferbohlen und Hakenkupplungen.
Aus Messing gegossene Griffstangen wären wünschenswert, sind aber in diesem kleinen Maßstab weniger sinnvoll, weil das Material vergleichsweise weich ist, kaum gießbar ist, und zum Abbrechen tendieren würde.
Daher gibt es eine separate Platine in anderer Materialstärke mit Griffstangen incl. Reserveteilen.
Details zu N98212.19





N98218.08 Gummifenstereinfassungen BR 218 Neuheit 2015
Zum Nachrüsten der an sich sehr gut gelungenen minitrix-Loks gibt es aufsetzbare Fensterrahmen - mit Gummidichtungen. Die winzigen Bauteile sind exakt paßgenau, und durch die strukturierte Oberfläche entsteht nach vorsichtigem Abschleifen (nach vorheriger Lackierung in schwarz) eine "zweifarbige" Struktur: aluminiumfarbene Rahmen, und schwarze Gummidichtungen. Angeklebt werden sie mit verdünntem Holzleim, der glasklar aushärtet.
Details zu N98218.08




N98236.01 Treibstangen für minitrix-V 36
Zur Verfeinerung der minitrix-V 36 gibt es mehrere Komponenten in verschiedener Materialstärke: feine Treibstangen (mit kleineren „Augen sowie niedriger, also maßstäbliche Höhe), N 98236.01, sowie N 98236.02 mit Aufstiegsleiter sowie Übergangsgeländern an der Führerhausrückwand.
Selbstverständlich passen die Teile in die vorhandenen Löcher. Der Einbau der Treibstangen ist recht einfach und gelingt, wenn man beachtet, daß erst die eine, und dann die andere Treibstange angebaut und erprobt werden muß. Würde man beide gleichzeitig einbauen, läßt sich, wenn es anfangs noch leicht klemmen sollte, kaum feststellen, wo es klemmt.
Wie so oft reichen kleine, äußere Maßnahmen, um ein ggf. „betagtes“ Modell ordentlich aufzubessern. Die Treibstangen sind wahlweise karminrot oder schwarz lackiert, aber auch als unlackierter Rohling erhältlich. Mit feinem Schleifpapier können die Stege der Treibstangen blank gemacht werden.
Details zu N98236.01






N98236.02 Aufstiegsleiter und Übergangsgeländer für V 36
Diese Bauteile wurden für die minitrix-V 36 entwickelt, sind aber auch für die Dingler-Lok verwendbar, weshalb sie als separater Artikel gelistet werden müssen. In der Regel schwarz lackiert, auf Wunsch als Rohling erhältlich.
Details zu N98236.02



N98236.03 Treibstangen, Aufstiegsleiter und Übergangsgeländer für minitrix- V 36
Unter dieser neuen Nummer sind Treibstangen, Übergangsgeländer und Aufstiegsleiter zu einem Artikel zusammengefaßt.
Details zu N98236.03





N98236.04 Zusatztank V 36 Neuheit 2016
Diverse V 36 waren zur Vergrößerung der Reichweite mit Zusatztanks ausgestattet worden. Diese waren vor dem Führerhaus nicht nur auf dem Vorbau, sondern teilweise auch auf dem Umlauf platziert (Stefan Lauscher, Die Dieselloks der Wehrmacht, S. 206). Der Bausatz enthält zwei Tanks, die leicht gefaltet werden - und durch Details wie feinste Anhebeösen bestechen. Ulrich Budde, der Mann mit dem Blick für die interessanten Details, hat mehrere derart ausgestattete Loks perfekt eingefangen und hier vorgestellt.
Details zu N98236.04




N98236.12 Treibstangen N V 36 Dingler
Um eine häufige Frage zu beantworten: die Treibstangen der minitrix-Lok passen nicht zur Lok aus dem Hause Dingler, wegen minimal abweichender Radabstände. Schon eine Abweichung von 0,1 mm reicht aus, daß ein an sich gleiches Teil nicht paßt. Auch diese Treibstangen sind in der Regel karminrot lackiert, Rohling oder Sonderlackierung wäre möglich.
Details zu N98236.12




N98236.22 Umrüstsatz V 36 238 mit Hochführerhaus Neuheit 2016
Die weitverbreitete V 36 war zwar robust und vielseitig einsetzbar, litt aber unter eingeschränkter Sicht auf die Strecke. Daher wurden verschiedene Dachkanzeln erprobt. Das Bw Wuppertal-Steinbeck realisierte ein Unikum bzw. Unikat: die V 36 238 mit Hochführerhaus. Die Lok erhielt ein komplett neues Führerhaus. Während der Lokführer bei den Loks mit Dachkanzel auf dem Getriebekasten stand, bot die V 36 238 sehr wahrscheinlich eine Sitzgelegenheit.
Die Maschine erlebte eine Reihe kleiner Umbaumaßnahmen; u.a. wurde zum Gewichtsausgleich vorn auf dem Umlauf eine Beschwerung angebracht.
Der Ätzbausatz aus dünnsten Blechen ist auf die minitrix-Lok ausgelegt und so konstruiert, daß sich auch Ungeübte heranwagen können.
Leider sind Lok und sämtliche Unterlagen nicht mehr zugänglich; eine Rekonstruktion als Modell ist damit sehr aufwändig - wenn man denn die Proportionen auch exakt herausarbeiten will.
Einen Eindruck verschaffen die Bauschrittfotos des Spur 1- Bausatzes (Art. Nr. I 98236.22 bzw. I 98236.23). Der N-Bausatz wird schon aufgrund seiner Größe - nur hinsichtlich Teilezahl und Montageverfahren - wesentlich einfacher konstruiert sein. (Vorbild, Link, Bild, Bild)
Details zu N98236.22




N98260.07 Stirnfensterrahmen V 60 durchgeätzt
Wie die BR 290 hat auch die V 60 kleine ovale Fenster, die unterhalb der normalen Führerstands- fenster liegen. Um sie beim Modell nachzurüsten, gibt es wahlweise durchgeätzte Fensterrahmen und auch angeätzte Fensterrahmen, bei denen der Innenbereich grau ausgelegt werden kann.
Details zu N98260.07




N98260.08 Stirnfensterrahmen V 60 angeätzt
Wie die BR 290 hat auch die V 60 kleine ovale Fenster, die unterhalb der normalen Führerstands- fenster liegen. Um sie beim Modell nachzurüsten, gibt es wahlweise durchgeätzte Fensterrahmen und auch angeätzte Fensterrahmen, bei denen der Innenbereich grau ausgelegt werden kann.
Details zu N98260.08




N98260.22 Treibstangen V 60 minitrix
Auch für die V 60 von minitrix gibt es feine, geätzte Treibstangen zum Nachrüsten.
Details zu N98260.22





N98290.03 Seitengeländer BR 290/295
Die Rangierloks der BR 290/295 verschiedener Hersteller können mit den markanten Seitengeländern nachgerüstet werden. Das ursprüngliche Vorhaben, Stecklöcher in den Zinkdruckgußumlauf zu bohren, wurde schnell aufgegeben, da sich dieses Material nur sehr schwer bearbeiten läßt. Die Gefahr, daß der Bohrer bricht, auswandert, oder, die Außenkante des Umlaufs beschädigt wird (weil sich das Bohrloch unmittelbar an der Außenkante befinden muß) ist viel zu groß, sodaß die Serienteile einen Blechstreifen als Klebefläche erhalten haben. Die Bauteile gibt es als Rohling; weil aber das Lackieren der zweiten Farbe (grau für den Umlauf) ein Abkleben des weiß lackierten Geländers erfordert, man dabei aber mit großer Wahrscheinlichkeit die Farbe abreißt, wurde extra eine Lackierschablone entwickelt. Auch wenn der auf dem Boden liegende Blechstreifen/Klebefläche klein ist, erwies sich eine Nachlackierung mit Pinsel als unschön und gefährlich, weil die darunterliegende Farbe angelöst wird.
Details zu N98290.03


Letzte Aktualisierung: 04.09.2020