Zurüstteile für Güterwagen

Home > Hauptkatalog > Spur 1 > Zurüstteile > Zurüstteile für Güterwagen



I98608 Umrüstsatz Kesselwagen Homann DB
Bedruckte Anschriftentafeln links und rechts, ein mehrfarbiges Logo, sowie neue Beschriftung - so entsteht schnell und leicht eine authentische Kesselwagenvariante.




I98610 Zettelkästen
Zum Nachrüsten gibt es Zettelkasten mit beweglichem Gitter.
Die einbaufertige Variante (gefaltet, lackiert) ist zudem mit einem individuell eingelegten Zettel (ohne Beschriftung) versehen.
Daneben gibt es den Bausatz mit vier Kästen - als Rohling. Ohne Zettel.
Details zu I98610




I98615 MAN-Schild für Tiefladewagen
Zwei geätzte Schilder aus Neusilber: lackiert, geschliffen und mit Klarlacküberzug - einbaufertig!
Details zu I98615



I986158.04 Nägel zum Fixieren von Holzbohlen auf Flachwagen
Die Abbildung zeigt ein Originalteil; für die Herrichtung eines Modells gibt es einen Messinggussbaum mit 24 Stück, die einfach in aufgelegte Holzbalken eingedrückt werden.



I98619.04 Warntafeln (gleichmäßige Beladung)
Nicht nur an Kesselwagen, sondern auch an (Säure-)Topfwagen befinden sich Tafeln, die auf die Notwendigkeit gleichmäßiger Belastung beider Achsen bzw. Radsätze hinweisen. In einem Kombi-Ätzteilesatz befinden sich Schilder für Kesselwagen und auch Säuretopfwagen, die nicht in mühevoller Geduldsarbeit mit Schiebebildern, Weichmachern, Schere und Klarlack einsatzbereit gemacht werden müssen, sondern lackiert und tamponbedruckt sind.
Details zu I98619.04






I98635.01 Überfahrbleche
Überfahrbleche wurden verwendet, um mit Straßenfahrzeugen von Kopframpen auf Flachwagen fahren zu können. Und sodann von Wagen zu Wagen. An manchen verwaisten Kopframpen findet man noch diese unverzichtbaren Hilfsmittel. Manche Wagenbauarten haben Konsolen, auf denen sich die klappbaren Stirnborde aufstützen; neuere Wagenbauarten (z.B. für den Panzertransport) haben fest angebaute Überfahreinrichtungen, sodaß das Befahren ohne zusätzlichen Personal- und Materialeinsatz möglich ist. Es gibt verschiedene Bauformen, das Modell 98635.01 hat vier Eingriffe in der Oberfläche. Das exakt maßstäbliche Bauteil ist in Messing gegossen. Der wirklich schwierigste Teil bei der Herrichtung ist das Absägen des Angusses, dessen Mindest-Durchmesser von der Beschaffenheit des Bauteils abhängt. Weil der Anguß an der Unterseite sein muß, besteht die Gefahr, beim Absägen die Unterkanten zu verletzen.
Ein Bauteilesatz enthält zwei Überfahrbleche, wahlweise ohne Anguß und rotbraun lackiert oder als unbearbeiteter Rohling.
Details zu I98635.01



I98635.02 Überfahrbleche mit Tragegriffen
Das spezifische Merkmal dieser geplanten Bauteilvariante sind die Tragegriffe an der Außenkante, wodurch die tragenden Personen größeren seitlichen Abstand haben und die Unfallgefahr gemindert ist.
Details zu I98635.02



I98641.03 Seilösen DRG
Zusammenbau und Anbau dieser markanten Kleinteile sind nicht schwer: damit sie nicht flach, sondern plastisch wirken, werden sie um 180 Grad umgeschlagen, verlötet, und die abgestuften Kanten leicht verrundet. Sie können, falls möglich, angelötet werden; bei Kunststoffmodellen werden die Anbindungen verschmälert und in eine Bohrung gesteckt. Der Austausch lohnt sich deshalb, weil entsprechende Kunststoff-Spritzgußteile verstärkt (massiv) werden müssen, um überhaupt ausgebildet zu werden, und um hinreichend abbruchsicher zu sein.
Details zu I98641.03




I98641.04 Seilösen für DB-Wagen
Verschiedene gedeckte Güterwagen-Bauarten sowie die davon abgeleiteten Bahndienstwagen haben hakenartige Seilösen, die auf die Eckprofile aufgeschweißt sind. Aufgrund der Kleinheit lassen sie sich bei Großserienmodellen nur "ausgefüllt" und massiv verstärkt darstellen - wenn sie überhaupt vorhanden sind.
Grund genug, ein neues Ätzteil zu konstruieren, das zudem ggf. separat lackiert werden kann und dann aufgeklebt wird.
Details zu I98641.04




I98641.05 Seilösen für Packwagen und gedeckte Güterwagen Neuheit 2022
Das Bauteil ist insbesondere für Gms und Pwghs 54 aus dem Hause MBZ gedacht. Weil man ein feines, überhängendes Ätzteil nicht ankleben kann, ohne Gefahr, daß es immer wieder verlorengeht, wurde eine Dreiecksfläche geschaffen, die Verlötung erlaubt und am Wagen aufgeklebt werden kann. Der Teilesatz enthält je zwei Dreiecksflächen links und rechts sowie Haken mit Reserveteilen. Das Bauteil berücksichtigt das Höhen-Übermaß des Modells, läßt sich aber recht leicht auf die maßstäblich richtige Höhe bringen.
Details zu I98641.05



I98641.06
Details zu I98641.06






I98651.01 Bühnengeländer für Fad 175 (Märklin)
Wohl die allermeisten Selbstentladewagen Fad 175 hatten ab Werk Bühnengelännder aus 4 cm-Stahlrohren. Aber es gab Ausnahmen, wie das schöne Foto von www.eisenbahnstiftung.de beweist, Auf Kundenwunsch wurde eine Winkeleisenkonstruktion entwickelt. Der Umbau bzw. Zusammenbau ist recht leicht; man bekommt nicht nur Abwechslung in seinen Zug, sondern auch Plattformen und Trittstufen mit durchbrochenen Gitterrosten.
Details zu I98651.01



I98653.04 Beschriftung 2m-Drehgestell
Güterwagen-Drehgestelle (Pressblech-Bauart) mit 2m Radstand können mit diesen Schiebebildern authentisch beschriftet werden.
Details zu I98653.04



I98653.05 Beschriftung 3m-Drehgestell
Güterwagen-Drehgestelle (Pressblech-Bauart) mit 3m Radstand können mit diesen Schiebebildern authentisch beschriftet werden.
Details zu I98653.05





I98655.05 Beschriftung für Tiefladewagen Ui 632 u.a.
Die Stirnseiten dieser Tiefladewagen weisen eine vielfältige und interessante Beschriftung auf, die bei den HO- und N-Modellen dieses Wagens fehlt. Der Schriftensatz ermöglicht das Nachbeschriften von zwei Wagen. Die Anschriften sind allgemein und auch für andere Wagentypen verwendbar, sodaß sie auch für Spur 1-Bahner nützlich sind.
Details zu I98655.05



I98655.11 Beschriftung für Puffer mit 32 t Endkraft
Lange Zeit (Epoche 2 und 3 ) war auf Ringfeder-Puffern die Endkraft der Puffer angeschrieben; es gab Puffer mit unterschiedlicher Endkraft, die erst bei vollständigem Eindrücken des Puffers vorliegt. Manche Details aus dem Bahnbetrieb sind wie Eisberge: man sieht sie, stellt aber bei der Frage nach der Bedeutung fest, daß dieses Detail nicht mit einem Satz zu beschreiben ist, sondern eigentlich eine längere Abhandlung erfordert.
Welcher Wagen hatte wie lange welche Anschrift? Würde man dieses Nebenthema perfekt bearbeiten, wäre dies eine demotivierende Überforderung für Hersteller und Modellbahner, weil zu viele Varianten gemacht werden müßten. Wir beschränken uns auf die beiden gängigsten Werte. Manchmal hat die optisch positive Wirkung Vorrang vor der inhaltlichen Richtigkeit. Wir empfehlen, das zu machen, was wir auch permanent machen müssen: viele, viele Bilder sichten - und sich daran orientieren.
Details zu I98655.11


I98655.12 Beschriftung für Puffer mit 35 t Endkraft
Schiebebildersatz mit 24 Pufferbeschriftungen. Wie HO 98655.11, jedoch mit 35 t Endkraft.



I98668.01 Kastenstützen für "Oppeln" zum Anschrauben
Die am Wagenkasten des "Oppeln" aus dem Hause Hübner/Märklin angespritzten Kastenstützen können mit diesem Ätzteilesatz leicht ersetzt werden.
Die Schwierigkeit ist dabei, daß die Kastenstützen am Wagenkasten befestigt werden müssen, andererseits aber in den Langträger eingreifen. Das hätte zur Folge, daß der Wagenaufbau nicht mehr abgenommen werden kann. Die neuen Teile bieten nicht nur Montagefreundlichkeit, sondern ermöglichen auch die Abnahme des Gehäuses: die Kastenstützen werden nämlich nicht angeklebt, sondern von unten gegen den Wagenfußboden geschraubt. Wenn die Schraube gelockert ist, können sie verdreht - und das Gehäuse abgenommen werden.
Details zu I98668.01



I98668.02 Kastenstützen für „Oppeln“ zum Ankleben
Diese Bauteilvariante wurde auf besonderen Wunsch für Modellbahner gemacht, die lieber kleben – als bohren und schrauben
So geht es natürlich auch, aber man muß sich bewußt sein, daß der kleine Vorteil zum Nachteil wird, wenn der Wagen doch aus irgendeinem Grund zerlegt werden sollte: wesentlich aufwändiger ist es oft, die Flächen von Klebstoffresten zu befreien.
Wer maximale Handlungsfreiheit haben möchte, wählt die Bauteilvariante 98668.02: das kleine Loch steht der Klebelösung nämlich nicht im Weg.
Details zu I98668.02




I98676.01 ARAL-Schild
Viele Kesselwagen waren mit freistehenden Schildern mit auflackiertem Firmenlogo ausgestattet; außerdem hatten die Wagen von Kesselwagenvermietungsgesellschaften Träger, in denen größennormierte Wechselschilder eingesteckt werden konnten. Solche Schilder sorgen auf der Modellbahn für Abwechslung und optische Reize. In der Modellbahnindustrie werden Firmenlogos aber aus praktischen Erwägungen gern auf den Kessel aufgedruckt, weil es weitere Teile und separate Montage erspart. Es ist eine Serie unterschiedlicher geätzter, lackierter und bedruckter Schilder angedacht; wir beginnen mit dem Schild für einen ARAL-Kesselwagen, dessen Vorbild in Bochum-Dahlhausen steht.
Details zu I98676.01






I98696.01 Zettelkasten pa-Behälter Neuheit 2022
Nicht nur der Behältertragwagen braucht auf jeder Seite einen Zettelkasten, sondern auch jeder einzelne pa-Behälter. Der Teilesatz enthält zwölf Zettelkästen mit beweglichen Gittern, sodaß sie auch individuell mit Zetteln bestückt werden können.
Details zu I98696.01





I98696.03 Bohrschablone für Anhebeösen Eoskrt-Behälter Märklin
Angespritzte Anhebeösen sind aus technischen Sachzwängen immer massiver, als sie sein sollten - auch in Spur 1. Die mechanische Nachbearbeitung - aufbohren und nachschleifen - würde zu viele Ungenauigkeiten mit sich bringen. Abhilfe bieten diese kleinen Ätzteile: doppellagig falten, verlöten, die Außenkanten eventuell etwas verrunden. Ein 0,7mm-Loch an Stelle der angespritzten Teile bohren, einstecken- und mit einem Pinselstrich Farbe lackieren und ankleben. Eine unkomplizierte Arbeit, die Spaß macht!
Details zu I98696.03




I98696.04 Innenverkleidung für zwei pa-Behälter Eokrt
Aus formtechnischen Gründen haben diese Behälter im Innenraum auf Höhe der Profilaußenrahmen vorbildwidrige Vertiefungen erhalten. Zuspachteln wäre ziemlich aufwändig - mit diesen leicht faltbaren Ätzteilen gelingt es innerhalb weniger Minuten!
Details zu I98696.04




I98696.06 Innenverkleidung für drei pa-Behälter Eokrt
Technisch sind diese Teile genau wie I 98696.04. Wegen des hohen Flächenbedarfs der Teile ermöglicht diese Konfiguration exakt bedarfskonforme Versorgung.
Details zu I98696.06


Letzte Aktualisierung: 06.08.2022