Zurüstteile V200 BR 220 BR 221

Home > Hauptkatalog > Spur 1 > Zurüstteile > Zurüstteile V200 BR 220 BR 221







I98220.02 Schienenräumer V 200
Passend zur Märklin- V 200 erscheint ein geätzter Schienenräumer, der wie im Vorbild nichts Anderes ist als ein gebogenes Winkelprofil. Exakt maßstabsgetreu, und leicht zu montieren.
Details zu I98220.02





I98220.04 Trittauflagen 220
Alle an der Märklin-V 200 angebrachten Trittstufen erhalten durchbrochene Auflagebleche, die eine ansprechende Kontrastwirkung erzeugen.
Details zu I98220.04



I98220.05 erhabener Zierstreifen
Wenn der neue Zierstreifen auf das Lokgehäuse gespannt ist, sieht es richtig toll aus: aber der Weg dorthin ist überaus schwierig. Daher ein paar Erläuterungen: Der "Bauchumfang" der Lok ist so groß, daß der Zierstreifen aus drei Teilen zusammengelötet werden muß; wegen der Abätzungen sind die Lötstellen bruchempfindlich. Wenn das gelungen ist, und das Bauteil lackiert ist, kommen die nächsten Fragen auf: wie bringt man es auf das Gehäuse, ohne Kratzer zu erzeugen - und was ist, wenn am Umfang nur 0,1 oder 0,2 mm fehlen? Und wenn auch das gelungen sein sollte, kommt das "Schienenbus-Problem": unterschiedliche Materialien (beim Schienenbus Stahl-Aluminium, hier Kunststoff-Neusilber) verhalten sich unterschiedlich - z.B. in der Wärmeausdehnung. Die "Bauchbinde" war bereits erfolgreich aufgezogen, und war dann später - ohne irgendwelches Zutun - gerissen. Ganz wichtig ist ja auch, das Bauteil ohne viel Klebstoff auftragen zu können. Es gibt ein neues Konzept, die Bauchbinde wird geteilt - und ohne Klebstoff aufgetragen....
Details zu I98220.05



I98220.06 Ausschneide-Schablone für neue Fenster, zur Märklin-V 200 passend
Details zu I98220.06




I98220.07 Stirnfenstereinfassungen zur Märklin-V 200 passend
Details zu I98220.07




I98220.08 Gitterabdeckung Dachlüfter nur zum Auflegen (4)
Wer als schnelle und ganz einfache "erste Hilfe-Maßnahme" seiner Märklin-V 200 feine und farblich abgesetzte Gitterabdeckungen spendieren möchte, kann den Artikel I 98220.08 verwenden. Der Außendurchmesser ist passgenau auf die Vertiefung im Gehäuse abgestimmt.
Bauteil auflegen, dezent ankleben - fertig.
Details zu I98220.08



I98220.09 Dachlüfterattrappe (4)
Passend zur Gitterabdeckung I 98220.08 gibt es geätzte Dachlüfterattrappen. Es handelt sich dabei um zweidimensionale Bauteile, die unter das Gitter gelegt werden.
Details zu I98220.09



I98220.10 Dachlüfter aus Messingguß mit Trägerplatte
Wem Funktionen und Perfektion wichtig ist, wird die Version I 98220.10-11 wählen. Damit kommen vier maßstäbliche, aus Messing gegossene Lüfter in die Lok. Zuvor müssen die Dachöffnungen auf maßstäblich richtige 28,0 mm erweitert werden. Eine geätzte Trägerplatte, die unter das Gehäuse geschraubt wird, nimmt die neuen Lüfter auf.   Da es unter den Spur 1-Modellbahnern viele hervorragende Tüftler gibt, überlassen wir die Frage, ob und wie die Dachlüfter am besten angetrieben werden können, diesen Fachleuten.
Details zu I98220.10



I98220.12 Scheibenwischer für V 200
Für die V 200 gibt es einen Satz mit geätzten, exakt maßstäblichen Scheibenwischern. Was haben Autos mit Lokomotiven gemeinsam? Für jeden Autotyp gibt es spezielle Scheibenwischer - und genauso braucht auch jede Lok ihre ganz eigenen Scheibenwischer...
Details zu I98220.12






I98220.14 Schraubplatten für Griffbügel
Die Bohrlöcher für Griffstangen und Griffbügel sind nicht nur eine gießtechnische "Problemzone", außerdem müssen sie etwas größer sein als der Durchmesser des einzusteckenden Materials; spätestens beim Einstecken des unter Spannung stehenden Bügels weiten sie sich an der Außenhaut auf. Die Fuge ist selbst bei sorgfältiger Montage unübersehbar. Beim großen Vorbild sind die Griffe angeschraubt -mittels deutlich sichtbarer Schraubplatten. Exakt verkleinert, in der jeweiligen Gehäusefarbe lackiert, beseitigen diese Schraubplatten eine kleine Schwäche - und verwandeln sie sehr zum Positiven. Die Griffbügel von BR 220 und BR 218 haben unterschiedliche Durchmesser, sodaß für jedes Modell spezifisch bemessene Teile erforderlich sind.
Details zu I98220.14




I98220.15 Rahmenfrontbeschriftung V 200
Wo heutzutage nur Abkürzungen angeschrieben sind, befanden sich bei der V 200 klar verständliche Beschriftungen: Hauptluftleitung - Hauptluftbehälterleitung. Kleine Schiebebilder - mit viel Wirkung.
Beinhaltet zwei verschiedene Schriftbilder - ausreichend für 2 Lokomotiven
Details zu I98220.15




I98220.16 Blitzpfeile
Details zu I98220.16




I98220.17 Krauss-Maffei-Fabrikschild
Von den insgesamt 86 V 200 wurden 66 von Krauss-Maffei gebaut, der Rest (20 Stück) durch MaK. Warum hatten diese Loks so große Fabrikschilder, und warum waren diese - leicht entwendbar - an der Seite angebracht? Geschah dies auf Wunsch von Krauss-Maffei, oder war es eine Vorgabe der Bahn? Deutlich erkennbare Fabrikschilder sind sicherlich nicht nur Zierde, sondern könnten auch im Betrieb hilfreich sein. In jedem Fall ist ein plastisches Fabrikschild (gegenüber einem Aufdruck) ein attraktives Detail. Die Fabrikschilder sind exakt maßstabsgetreu, aus Neusilber geätzt, lackiert, geschliffen und gegen Oxidation mit Klarlack geschützt. Und natürlich auch für andere Fahrzeuge des Münchner Herstellers verwendbar!
Details zu I98220.17






I98220.18 Tritte über den Puffern
BR 218 und BR 220 haben über den Puffern spezielle Tritte; diese können durch exakt stimmige, durchbrochene Ätzteile leicht nachgebildet werden. Bei beiden Baureihen sind die Tritte allerdings unterschiedlich.
Details zu I98220.18



I98220.21 Windschutzscheibe seitlich



I98220.22 Trittstufen, geätzt



I98220.23 Seilösen




I98220.24 Puffertellerwarnanstrich
Da die Märklin-V 200 Pufferteller mit Schraublöchern hat, aber besser eine glatte Prallfläche haben sollte, muß ein wenig daran gearbeitet werden: wer die Lok nicht zerlegen und die Puffer gegen andere tauschen möchte, spachtelt die Löcher zu,pinselt sie schwarz an - aber: wie bekommt man einen gleichmäßigen, weißen Rand?
Ob Sie den Rand weiß- oder den Innenbereich "schwarzmalen": gleichmäßig wird es ganz sicher nicht. Ohne Schablonen und zusätzliche Schutzvorkehrungen läuft man Gefahr, daß Farbnebel das Gehäuse treffen. Eleganter Ausweg (wenngleich nicht so pefekt wie eine Tamponbedruckung): man legt paßgenaue Schiebebilder auf: entweder solche mit weißem Rand - oder schwarze Kreisflächen. Letztere Methode wurde für das dritte Bild gewählt.
Details zu I98220.24



I98220.28 Dachlüfter V 200 001
Die V 200 001 wird von der Fränkischen Museumseisenbahn in Nürnberg aufgearbeitet: ein großes und unterstützungswürdiges Projekt! Diese Lok weicht zwar in Details von der Serienausführung ab, wer aber seinen Fuhrpark spezifizieren möchte, kann mit neuer Beschriftung und einigen Details einiges erreichen.
Fein geätzte Dachlüftergitter mit exakt vorbildgetreuer Struktur und Größe leisten dabei wertvolle Hilfe.
Details zu I98220.28


>>>>>Letzte Aktualisierung: 05.02.2019>>>>>