Zurüstteile V160 BR 216 BR 218

Home > Hauptkatalog > Spur 1 > Zurüstteile > Zurüstteile V160 BR 216 BR 218




I98216.03 Schneepflug 216   
Bei der Baureihe 218 wurden sehr viele Loks mit Schneepflügen ausgestattet, bei der Baureihe 216 waren es wohl nur siebzehn Maschinen. Man muß schon genauer auf die wenigen Fotos schauen, um zu erkennen, dass beide Schneepflüge einige Detailunterschiede aufweisen: der 216-Pflug wirkt breiter (ein breites "V"), weil keine Aussparungen für Heizleitungen erforderlich waren. Die aufgesetzten, V-förmig verlaufenden Leitbleche sind deutlich länger und verlaufen in einem anderen Winkel. Zudem hatte der 216-Pflug hatte ein nicht höhenverstellbares Räumblech. Links zu DSO, DSO und DSO
Auch verwendbar für BR 215: siehe hier
Vorgesehen als Ätzbausatz, wahlweise mit und ohne Aussparung für die Modellkupplung.
Details zu I98216.03



I98216.10 Pufferbohle für BR 215 und BR 216
Auch bei der Lokfamilie BR 215-216 gab es unterschiedliche Pufferbohlen. Dieses neue Bauteil ist die ursprüngliche, erste Ausführung; erst mit der geplanten Einführung der automatischen Kupplung wurde die Bauart mit dem markanten Flansch verwendet.
Ein Ätzteil mit den Schraubkopfimitationen anzusetzen ist wirklich nicht schwer - aber wie bildet man die feinen ovalen Schlitze links und rechts davon nach? Aufbohren? Je nach Fabrikat zudem in Zinkdruckguß? Nein, das wird garantiert nicht gelingen. Daher werden die Puffer abgezogen, die Pufferbohle glatt gefeilt - und dieses neue Ätzteil aufgelegt.
Details zu I98216.10





I98218.01 Schneepflug BR 218
Gegen Schneekatastrophen auf der Modellbahn kann auch die BR 218 eingesetzt werden. Aufgrund der schwierigen Formgebung war ein Ätzbausatz unmöglich; die Packung enthält 2 Schneepflüge aus Messingguß, ohne Maßabweichungen exakt vorbildgetreu. Sie können direkt unter das Gehäuse geschraubt werden, oder mittels Adapter (Art.Nr. I 98352) am Untergestell (Zentralschraube) befestigt werden.
Eine Abbildung zeigt unseren Messing-Schneepflug im Größenvergleich mit einem anderen Produkt.
Ist der Größere etwa besser als der Kleinere? Hier jedenfalls nicht: unser Produkt ist auf einen Zehntelmilimeter exakt 1:32!
Eine sehr gute Übersicht über Schneepflugbauarten und die damit ausgerüsteten Lokomotiven finden Sie hier: Link zu DSO und Link zu DSO.
Details zu I98218.01



I98218.02 Adapter fürSchneepflug BR 218 (I 98315)
Damit man diesen Schneepflug an den beiden Zentralschrauben fixieren kann, wurde dieser Adapter neu geschaffen. Stabiles zweilagiges Neusilber-Ätzteil.
Details zu I98218.02







I98218.03 Frontumlaufgitterrost BR 218
Die BR 218 erhält an den Stirnseiten Gitterroste, die auf den vorhandenen Umlauf wirklich einfach aufgelegt werden können. Ergebnis: eine deutliche optische Verbesserung bei kleinstem Montageaufwand. Der Bausatz enthält zudem Schlußscheibenhalter.
Details zu I98218.03




I98218.04 Umlauf 218 Unterteil
Damit der Frontumlaufgitterrost mehr Plastizität erhält und auch die Unterseite mit ihren feinen Abstützungen realisiert werden kann, gibt es ein geätztes Unterteil.
Details zu I98218.04





I98218.05 Tritte über Puffern
Der schon seit Jahren im Programm befindliche Teilesatz wurde überarbeitet und weiterentwickelt: erst auf den zweiten Blick erkennt man, daß die über den Puffern befindlichen Tritte links und rechts unterschiedlich montiert sind: von vorn betrachtet, sitzt der Tritt auf der rechten Seite direkt am Gehäuseblech, der Tritt auf der linken Seite aber auf einer Konsole. Hintergrund ist die Nachrüstung vieler Lokomotiven mit der UIC-Steckdose, die für den Lokführer trotz unvorteilhafter Position gefahrlos erreichbar sein muß. Damit der Lokführer nach dem An/Abstecken den Tritt wieder erreichen kann, der ja teilweise vom Umlaufgitter verdeckt ist, hat man den Tritt nach vorn verlängert.
Der Teilesatz, der für BR 216 bis 219 verwendbar ist, enthält vier Tritte und zwei Konsolen, die miteinander verlötet werden. In den Konsolen befinden sich 1,0mm-Löcher, sodaß Anschrauben oder eine Nietverbindung möglich sind. Wer die Tritte bereits verbaut hat, aber diesen kleinen Unterschied nachbilden möchte, erhält die Konsolen auch einzeln.
Details zu I98218.05




I98218.06 Anhebehaken für Dachbereich BR 218
Exakt maßstäbliche Neusilber-Ätzteile sowie Reserveteile. Es kommt immer wieder die Frage, ob solche Teile nicht aus Draht gefertigt - und rund sein müssten. So klein, wie sie im Maßstab 1:32 sind, wäre ein Gussteil weder machbar, noch würde es wegen der fertigungstechnisch erforderlichen Materialstärken schön aussehen.
Details zu I98218.06




I98218.07 Stirnfensterrahmen BR 218
Einige Loks der BR 218 haben Stirnfenster, die nicht in Gummidichtungen gelagert sind, sondern in Aluminiumeinfassungen. Am Modell werden exakt passende Ätzteile aufgesetzt.
Details zu I98218.07





I98218.08 Gummifenstereinfassungen BR 218
Aus Neusilber 0,2mm Stärke geätzt, für alle Seitenfenster sowie die gummi-eingefaßten Lüfter.
Details zu I98218.08






I98218.09 Lüfter BR 218 seitlich
Wenn es der Lok zu warm wird, stellen sich temperaturgesteuert die seitlichen Lüfterlamellen auf, sodaß man teilweise sogar hindurchschauen kann. Dieser Zustand kann mit den neuen Ätzteilen nachgebildet werden.
Details zu I98218.09




I98218.10 Trittauflagen 218
Alle an der Märklin-218 angebrachten Trittstufen erhalten durchbrochene Auflagebleche, die eine ansprechende Kontrastwirkung erzeugen.
Details zu I98218.10






I98218.11 Ecktritte 218 mit Scheibenwischern mit Luftdüsen
Abgebrochene Trittstufen? Kein Problem, sondern eher ein Glücksfall: denn so kommen die neuen durchbrochenen Teile zum Einsatz. Bausatz enthält zudem Scheibenwischer und Luftdüsen hinter den Frontscheiben.
Details zu I98218.11



I98218.12 Scheibenwischer
Satz mit 4 geätzten Scheibenwischern
Details zu I98218.12



I98218.13 Dachlüfter
Ein Teil der Loks der BR 218 ist mit Lüftern der Fa. Behr ausgestattet, erkennbar an dem unter eine Gitterabdeckung liegenden großen Lüfterrad, das es nun als Messinggussteil gibt, und mit etwas handwerklichem Geschick und Phantasie auch angetrieben werden kann. Um eventuell die gestanzte Gitterabdeckung weiterverwenden zu können, gibt es den Dachlüfter einzeln - ohne das neue Gitter.
Details zu I98218.13





I98218.14 Gitterabdeckung für Dachlüfter
Wahlweise kann auch die gestanzte Gitterabdeckung durch eine neue Konstruktion aus feinen Drähten und Ätzteilen ersetzt werden.
Details zu I98218.14



I98218.15 Pufferbohlen-Beschriftungen
Zur Vermeidung von Fehlkupplungen sind die Anschlüsse an den Pufferbohlen der Lokomotiven ausgeschrieben oder abgekürzt beschriftet. Mit diesem Schiebebildersatz können bis zu zwei Lokomotiven beschriftet werden - solch kleine Details haben eine erstaunlich positive optische Wirkung!
Details zu I98218.15







I98218.16 Kamin für BR 218
Zum Nachrüsten oder Austauschen von Kaminen gibt es einen neuen geätzten Bausatz aus 0,2mm-Neusilber. Handvermessen, absolut maßstabsgetreu, und sogar das Fachwerk im Innenraum ist nachgebildet.
Details zu I98218.16




I98218.18 Schraubplatten für Griffbügel
Die Bohrlöcher für Griffstangen und Griffbügel sind nicht nur eine gießtechnische "Problemzone", außerdem müssen sie etwas größer sein als der Durchmesser des einzusteckenden Materials; spätestens beim Einstecken des unter Spannung stehenden Bügels weiten sie sich an der Außenhaut auf. Die Fuge ist selbst bei sorgfältiger Montage unübersehbar. Beim großen Vorbild sind die Griffe angeschraubt -mittels deutlich sichtbarer Schraubplatten. Exakt verkleinert, in der jeweiligen Gehäusefarbe lackiert, beseitigen diese Schraubplatten eine kleine Schwäche - und verwandeln sie sehr zum Positiven. Die Griffbügel von BR 218 und BR 220 haben unterschiedliche Durchmesser, sodaß für jedes Modell spezifisch bemessene Teile erforderlich sind.
Details zu I98218.18



I98218.22 Kupplungsflansch
Der Kupplungsflansch ist baugleich mit dem Bauteil I 98211.22, zum technischen Hintergrund siehe Artikelbeschreibung I 98211.22. Es gibt gute Gründe, den an sich schön gravierten, angespritzten Flansch an der 218 zu ersetzen: er ist zu flach - und ein neues Bauteil läßt sich separat lackieren und so ein optischer Kontrast herstellen. Zudem handelt es sich um ein vereinheitlichtes Bauteil, das für sehr viele Fahrzeugtypen verwendbar ist.
Details zu I98218.22





I98218.23 Lüfterlamellen im Dach
Nicht nur zugunsten des besseren Schallaustritts, sondern auch, um die große graue Dachfläche mit feinen Details anzureichern, wurde dieses neue Bauteil geschaffen. Die Lüfteröffnungen werden vorsichtig aufgesägt - tatsächlich geht es am besten mit einer Laubsäge - und die neuen Ätzteile in die gewünschte Neigung gebracht und von unten angeklebt. Die Lamellen können ebenso wie bei der V 100 fast rechtwinklig abstehen, aber auch den geschlossenen Zustand wiedergeben, wobei sie sich dann wie im Original wie Dachziegel zu überlappen scheinen.
Details zu I98218.23



I98218.25 Anhebeösen für Diesel- und Elloks
Vernünftigerweise besteht bei einer Lok das Gehäuse nicht wie bei der Modellbahn aus einem einzigen Teil, sondern aus mehreren Elementen, die unabhängig voneinander mittels Kran abgehoben werden können. Die Segmentierung des Dachs einer 218 ist daher gut an den dort angebrachten zahlreichen Anhebeösen erkennbar. Im Modell fehlen sie - oder sind nur angedeutet, weil sie bei maßstäblicher Wiedergabe so winzig wären, sodaß eine industrielle Montage kaum möglich wäre. Der nachträgliche Anbau erfordert keine besonderen Fähigkeiten und ist schnell gemacht. Es lohnt sich, Loks anderer Baureihen (Diesel-und Elloks) nach diesen Bauteilen abzusuchen; das Modell-Bauteil ist universell verwendbar.
Details zu I98218.25


>>>>>Letzte Aktualisierung: 05.02.2019>>>>>