Zurüstteile für Kleinloks

Home > Hauptkatalog > Spur H0 > Zurüstteile > Zurüstteile für Kleinloks




HO98311.11 Lampenträger, spitz Kö I
Nicht nur bei der Köf II, sondern auch bei der Kö I sind verschiedene Lampenträger auszumachen. Eine ältere, spitze Form wurde als Ätzteil zum Umrüsten nach realem Vorbild exakt nachgebildet.
Details zu HO98311.11





HO98311.17 Dach für Kö 1 Neuheit 2019
Überstehende Dächer sind bei industrieller Produktion immer optische Schwachstellen, weil Materialmindeststärken erforderlich sind. Und damit das Führerhaus nicht noch entsprechend höher gerät, müssen die Wände proportional niedriger werden. Gerade bei kleinen Lokomotiven fällt jeder Zehntelmillimeter besonders ins Gewicht.
Ein hauchdünnes, geätztes Dach kann zudem mit einer echt plastischen Regenrinne punkten. Um das Dach abnehmbar und überhaupt montierbar zu machen, ist ein Innenteil erforderlich, das die Biegung vorgibt. Dieses Bauteil ist auf die kleine Kö 1 von Schiffer Design abgestimmt; Spezifikationen für andere Fabrikate sind angedacht.
Details zu HO98311.17





HO98321.02 Verschleißpufferbohle für Köf II
Weil „Rangierverletzungen“ nicht nur zu erheblichen Schäden an der Lok führten, sondern auch das Personal gefährdeten, rüstete die DB viele Köf 2 mit Verschleißpufferbohlen nach. Zugleich wurden sie „winterfest“ gemacht und mit Schiebefenstern und Türen ausgestattet. Eine weitere Zutat sind die Anhebehaken links und rechts der Puffer. Die Umbauten verliefen aber nicht streng nach demselben Schema. Es sieht danach aus, daß alle Loks mit Verschleißpufferbohlen Türen erhalten haben, aber es gibt diverse Loks mit neuen Türen - ohne Verschleißpufferbohle (Link). Unklar ist, ob es Loks gab, die keine Türen, aber Verschleißpufferbohlen erhalten haben.. Ein Sonderling, der leicht aus dem Märklin-Modell abgeleitet werden kann, ist die 323 052-1 mit fensterloser Tür und einem einfachst umgebauten Fenster (Link)
Einen Überblick liefern diese Quellen: Link, Link
Verschleißpufferbohle Köf II Neusilber-Ätzbausatz.
Details zu HO98321.02



HO98321.03 Rahmenfrontplatte Köf II ohne Anhebehaken






HO98321.05 Anhebehaken für Köf II
Da es viele Köf II gab, die nur mit Anhebehaken nachgerüstet wurden, muß es dieses Bauteil auch solo geben (Link). Eine kleine Bohrschablone wird an der Außenkante der Rahmenfrontplatte angelegt, sodaß die Stecklöcher leicht und präzise gebohrt werden können.
Details zu HO98321.05



HO98321.10 Rahmenfrontplatte mit Anhebehaken
Dieses Bauteil bietet einige Vorteile und Veränderungsmöglichkeiten: feine Rangiergriffe, Stecklöcher für die Anhebehaken sowie die drei markanten runden Öffnungen in der Vorderseite.
Das bestückte Bauteil wird auf die geglättete Rahmenfrontplatte aufgesetzt.



HO98332.01
Details zu HO98332.01








HO98332.03 Kühlergitter (BR 332, Roco) Neuheit 2021
Bei der Roco- Köf III, BR 332, ist der Kühler durch ein eingesetztes Kunststoffteil realisiert worden; so erspart man sich fehlerträchtige, schwierige Zweifarb-Lackierungen. Auf eine wirklich perfekte Farbtrennkante kommt es an. Wir ersetzen das Teil durch eine feine, maßstäbliche Gitterstruktur aus 0,15mm-Blech sowie einer dahinter stehenden Lamellen-Ebene.
Details zu HO98332.03







HO98332.06 Handläufe für Vorbau und Führerhaus (BR 332, Roco) Neuheit 2021
Ein Manko der älteren Köf III-Modelle sind die angespritzten, massiven Handläufe. Ob angesetzte, überdimensionierte Handläufe – mit sichtbar noch größeren Stecklöchern – besser sind? Für beide Konstruktionen gibt es bald die perfekte Abhilfe: die angespritzten Handläufe werden abgeschabt (nachdem sie Stück für Stück mit einer Flachzange heruntergebrochen worden sind) bzw. die Stecklöcher an den Neukonstruktionen zugespachtelt. Nachlackieren in etwas aufgehelltem purpurrot.
Die drei Bohrschablonen (HO 98332.07) werden davor gestellt und sorgen für exakt sitzende neue Stecklöcher – im richtigen Abstand, sodass die neuen geätzten Handläufe mit vorbildlichem Durchmesser von nur 0,3 mm ohne Verbiegungen eingesteckt werden können.
Weil bei vielen Loks die Handläufe in von der Gehäuselackierng abweichenden Farben lackiert worden sind, werden feine, geätzte Handläufe das Modell besonders aufwerten.
Details zu HO98332.06



HO98332.07 Bohrschablonen für neue Handläufe (BR 332, Roco) Neuheit 2021
Wer gleich mehrere Loks umbauen möchte, wird sich über das Konzept freuen, daß Handläufe und Bohrschablone separat erhältlich sind. So genügt ein Satz Bohrschablonen.
Die Bohrschablonen für 332 und 333 sind doppelfunktionell angelegt: aber weil die Handläufe der 332 deutlich länger sind als an der 333, gibt es ganz vorn zwei alternativ zu verwendende Bohrstellen.
Details zu HO98332.07





HO98332.10 Trittbrettauflage, Rautenmuster Neuheit 2021
Es ist wohl wie bei der großen Bahn: erscheint ein neues Modell, werden die Vorgänger*innen verschrottet oder verkauft. Gehört die alte Roco-Köf III wirklich „auf den Schrott“? Oder läßt sich da noch etwas machen? Die Neukonstruktion hat ja leider auch Schwächen, so die überdimensioniert dicken Handläufe. Ein durchbrochenes, aber zum Verbiegen tendierendes Trittbrett ist ein zweifelbehafteter Fortschritt. Wir orientieren uns an der Grenze zum Unmöglichen. An der „Altbaulok“ die Trittbretter aussägen und ersetzen, ist aus handwerklichen Gründen unsinnig. Aber wenn man ein fein geätztes Blech in stimmiger Maschenweite auflegt, wird es leicht richtig hübsch. Mit verdünntem Holzleim aufkleben, die Kante aluminium-silbern einfärben: mehr nicht. HO 98332.10 hat Rautenmuster, wer keine Rauten mag, wählt HO 98333.11. Das Bauteil ist universell für BR 332 und auch BR 333 verwendbar.
Details zu HO98332.10




HO98333.01 Beschriftungen für Köf III
Als Sonderanfertigung waren hochpräzise Schiebebildbeschriftungen für Köf III entstanden, die im Raum Marburg/Gießen stationiert waren.
Details zu HO98333.01











HO98333.03 Kühlergitter für Köf III (BR 333 Roco, neue Konstruktion)
Als vor Jahren dieses Kühlergitter für das „alte“ Roco-Modell geschaffen wurde, war ein Nebenziel, den Schraubring nicht noch breiter werden zu lassen. Der „Ring“ außen am Ätzteil liegt beim „alten“ Modell also auf dem gravierten Ring auf. Mit Erscheinen des neuen Roco-Modells hat sich die Lage mehr als verändert: das neue Kühlergitter-Bauteil hat ungefähr die doppelte Maschenweite, was aber auch notwendig ist, um ein durchbrochenes Spritzgußteil zu realisieren. Es ist ein netter Zufall, daß unser „altes“ Ätzteil perfekt in die neue Roco-Konstruktion hineinpaßt. Damit das Gitter nicht zu tief einsinkt, wird es eine passende „Unterlegscheibe“ geben. Wer seine „alte“ Roco-Köf III verschönern möchte, bekommt unter HO 98333.13 ein optimal passendes Bauteil.
Details zu HO98333.03




HO98333.04 Gitterrost auf Vorbau der Köf III
Großserienhersteller heben es deutlich hervor, wenn sie Ätzteile verwenden: sie sind nicht nur qualitativ besonders, sondern manchmal auch mit besonderem Aufwand verbunden. Manche Bauteile wie der Gitterrost bei der Köf III liegen so offen im Blickfeld, daß es ein Ätzteil sein MUSS. Der feinen Maschen wegen muß es dünnes Material sein, das aber würde vergleichsweise flach wirken, also sind mehrere Ebenen nötig, die sauber verlötet oder verklebt werden müssen.
Aber der Aufwand lohnt sich.
Details zu HO98333.04



HO98333.06 Handläufe für Vorbau und Führerhaus (BR 333, Roco) Neuheit 2021
Dieser Teilesatz ist prinzipiell wie der Teilesatz 98332.06, weicht aber durch die Länge der Handläufe ab und ist somit nur für die BR 333 verwendbar.
Details zu HO98333.06



HO98333.07 Bohrschablonen für neue Handläufe (BR 333, Roco) Neuheit 2021
Die Bohrschablone für die BR 332 kann auch für die BR 333 verwendet werden, was aber besondere Aufmerksamkeit und Kennzeichnung erfordern wird: damit man nicht versehentlich die falschen Löcher benutzt. Der Handlauf der 333 ist kürzer.
Eine Mitverwendung für die Märklin-Köf III ist angedacht. Bevor es aber für den Anwender unübersichtlich wird, wären unterschiedliche Bauteile bzw. Werkzeuge der bessere Weg.
Details zu HO98333.07



HO98333.11 Trittbrettauflage, Quadratmuster Neuheit 2021
Dieses Bauteil ist wie auch HO 98332.10 auf die älteren Roco-Modelle abgestimmt, hat aber statt Rautenmuster (98332.10) quadratische Durchbrüche. Aus 0,15mm dünnem Neusilber geätzt. Der Teilesatz enthält – wie auch HO 98332.10 – Gitterroste am Führerhaus.
Details zu HO98333.11





HO98333.13 Kühlergitter für Köf III (BR 333 Roco, alte Konstruktion) Neuheit 2021
Um bei der „alten“ Roco-Köf den sehr schön gravierten Schraubring zu erhalten und nicht durch das Ätzteil zu überdecken, wurde das Ätzteil überarbeitet: der Ring ist auf das Nötigste reduziert: schmaler geht nicht.
Die Maschenweite stimmt exakt, und das Bauteil paßt genau in den gravierten Schraubring hinein.
Das Bauteil ist als Rohling sowie purpurrot (dem aufgehellten Roco-Farbton angepaßt) und türkis erhältlich.
Eine sicher funktionierende Methode, das feine Ätzteil gleichmäßig zu wölben, gibt es noch nicht, aber daran wird gearbeitet.
Details zu HO98333.13


Letzte Aktualisierung: 23.06.2021